Trinkspiele im Büro

„Ohne Wasser kein Leben!“. Schon im Kindesalter gab man uns diese Weisheit mit auf den Weg. Egal ob Mensch, Tier, Pflanze, wir alle sind abhängig von der Zusammensetzung aus Sauer- und Wasserstoff.

Rund 70% des menschlichen Körpers bestehen aus Wasser! Um ein gesundes Leben zu führen, empfehlen Ärzte ca. 2L täglich (die einen sagen mehr, die anderen weniger). Experten bezeichnen Wasser als das „Öl der Zukunft“, da in naher oder ferner Zukunft das Wasser genauso umkämpft werden könnte, wie das Öl heute.

Sie fragen sich sicherlich: Was bewegt ABITZ.COM, den Spezialisten für IT und Sprache, über Wasser zu philosophieren? Eine ganz einfache Geschichte:

Als wir letztens auf der Hilfe-Seite von Dragon unterwegs waren, um uns über Neuerungen schlau zu machen, entdeckten wir folgenden Hinweis (siehe Screenshot unten):

„Wenn Sie beim Diktieren eine trockene Kehle bekommen und etwas Wasser trinken möchten, sollten Sie dazu einen Strohhalm verwenden, um die Spracherkennung nicht zu beeinträchtigen.“

Der Tipp selber ist im Grunde sehr hilfreich und wertvoll. So kann man ohne Unterbrechung und störenden Geräuschen beim Trinken seinen Durst stillen.

Ein Kollege von uns kam auf die Idee „das mit dem Strohhalm probiere ich mal aus!“ und verschwand im Nebenzimmer. Zwei Minuten später merkten wir, dass nur das Trinken mit dem Strohhalm ihm nicht reichte, also versuchte er gleichzeitig zu diktieren, leider ohne Erfolg. Diese Erkenntnis machten wir, als wir ein kurzes Gurgeln, gefolgt von lautem Lachen und einem leichten Husten im Hintergrund hörten. Als wir nach ihm sahen, lachte er uns nur mit Tränen in den Augen entgegen und war sichtlich amüsiert.

Nach einer Zwangspause im Büro, bedingt durch das anhaltende Lachen der gesamten Belegschaft, kamen wir auf die Idee, einen kleinen Wettbewerb zu veranstalten und wollen, dass auch Sie teilnehmen!

Jetzt sind Sie an der Reihe: Zeigen Sie uns Ihre Multitasking-Fähigkeiten!

Filmen Sie sich, wie Sie gleichzeitig Trinken und Diktieren. Falls Sie keine Spracherkennung verwenden, können Sie auch einfach Trinken und Reden. Oder zeigen Sie uns, wie Sie beim Zähneputzen gleichzeitig auf das Singen nicht verzichten möchten! Sie haben eine andere Multitasking-Fähigkeit, die Sie uns präsentieren möchten? Ganz egal was ihre Multitasking-Fähigkeit ist, zeigen Sie es uns!

Gewinnen tut das beste Video, ganz egal ob es lustig oder talentiert! Überraschen sie uns! Senden Sie uns das Video oder einen Link zum Video an abitz@abitz.com! Falls das Video zu groß ist zum verschicken und Sie Hilfe benötigen, nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir helfen gerne.

Das beste Video wird von uns belohnt! Lassen Sie sich überraschen!

PS: Das Trinken sollte sich auf alkoholfreie Getränke beschränken. Ein aufgrund des Ethanolkonsums nuschelnder Mensch, ist selbst für Sprachwissenschaftler schwer zu verstehen! Somit hätten Sie eher einen Nachteil für das Diktieren, auch wenn es eventuell die Stimmung anhebt.

Prost!

_________________________________________________________________________________

Screenshot:

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Apple Siri- Gefahr für den Datenschutz?

Einer Studie zufolge setzen 87 Prozent der iPhone-4S-Benutzer mindestens einmal monatlich auf Siri- doch die wenigsten wissen, dass ihr Gesprochenes auf Apples Servern landet. Datenschützer warnen nun davor, dass die gespeicherten Sprachaufnahmen das Einrichten  von Stimmprofilen ermöglichen könnten! Dies bringe eine Identifizierung  von Personen anhand derer Stimmen zu Stande, das von Hackern oder auch Strafverfolgern ausgenutzt werden könnte.

Selbst einfache Fragen an Apples Siri würden laut Apple-Sprecherin Trudy Muller gespeichert werden. Jedoch versichert diese, dass die Gespeicherten Aufnahmen lediglich für die Datenverarbeitung  der Siri-Anwendung und deren Verbesserung diene. Auch werde die Privatsphäre der Nutzer von Apple sehr ernst genommen. Die Fragen der Anwender und die Antworten von Siri würden deshalb verschlüsselt übertragen und somit nicht mit anderen Informationen über einen Anwender in Verbindung gebracht werden.

Dennoch sehen dem viele Datenschützer  kritisch entgegen. In vielen Ländern könnten auf diese Weise politisch verfolgte Menschen aufgespürt werden beispielsweise durch das Fragen des Siris nach einem Ort, an dem sich diese während einer Demonstration aufhalten werden. Diese Kritik klingen bei anfänglicher Betrachtung übertrieben, jedoch zeigen die laufenden Versuche des US-Heimatschutzministeriums, mit Hilfe von Stimmprofilen Reisende zu identifizieren, um sie an Grenzübergängen schneller abfertigen zu können, dass diese Befürchtungen nicht völlig abwegig sind! Nicht auszuschließen wäre auch, dass Staatsanwaltschaften auf die Idee kommen könnten, Siri-Spracheingaben als Beweismittel wahrzunehmen. Auf die Frage, ob per Gerichtsbeschlüsse die Herausgabe von Sprachaufzeichnungen erlassen worden sind, wollte sich Apple nicht äußern.

Abgehört oder mitgeschnitten wird garantiert nicht bei Dragon Naturally Speaking! Keiner, außer Sie selbst, hat Zugriff auf Ihre Diktate. Schauen Sie doch mal vorbei unter:

http://www.abitz.com/spracherkennung

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Ärzte Seminar zur Spracherkennung von ABITZ.COM und FREY-AKADEMIE am 17.9.2011

Ärzte Seminar zur Spracherkennung von ABITZ.COM und FREY-AKADEMIE am 17.9.2011

Am Samstag, den 17.9.2011 fand wieder eines der ABITZ.COM Ärzte-Seminare in der FREY-AKADEMIE statt. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für das große Interesse und die engagierten Fragen.

Gegen 10:00 Uhr wurden die anwesenden Mediziner vom ABITZ.COM-Team herzlich willkommen geheißen und nach ihren bisherigen Erfahrungen mit Spracherkennung gefragt. Einige hatten Spracherkennung bereits früher einmal ausprobiert, andere beschäftigten sich zum ersten mal damit. Frau Abitz, Geschäftsführerin der ABITZ.COM GmbH, übernahm die Moderation und zeigte den Ärzten verschiedene Beispiele für die Nutzung von Spracherkennung in Praxis und Klinik. Frau El-Sarraf von ABITZ.COM führte den Teilnehmern anhand kurzer Beispielsätze vor, wie einfach die Bedienung von Dragon Spracherkennung heute ist. Die gesprochenen Sätze wurden erwartungsgemäß korrekt in geschriebenen Text umgesetzt. Aber was passiert mit Fachtexten? Um das zu veranschaulichen diktierte Frau El-Sarraf nun einen Text mit vielen medizinischen Fachausdrücken. Das Ergebnis mit Dragon NaturallySpeaking Professional war miserabel. Die Spracherkennungssoftware hatte die medizinischen Fachbegriffe entweder falsch oder gar nicht verstanden. Anschließend diktierte Frau El-Sarraf denselben Text mit Dragon Medical. Diese Version wurde speziell für Mediziner entwickelt und enthält ein umfangreiches medizinisches Fachvokabular. Das Ergebnis überzeugt: Von Dragon Medical wurden alle Fachbegriffe korrekt erkannt. Die Ärzte zeigten sich begeistert. Nun wurde den Teilnehmern anhand des Beispieltextes noch das Korrigieren und Formatieren per Spracheingabe gezeigt. In der folgenden Pause mit Kaffee und Gebäck beantworteten die Mitarbeiterinnen von ABITZ.COM auch spezielle Fragen einzelner Teilnehmer. Dabei wurde die Frage gestellt, ob Dragon Medical auch deutschsprachige Texte in andere Sprachen übersetzt. Nein – aber selbstverständlich gibt es auch dafür eine Lösung: Dragon Medical kann mit einem Übersetzungsprogramm des Herstellers Promt verbunden werden, das den diktierten Text schnell und zuverlässig übersetzt. Einige der teilnehmenden Ärzte kamen aus dem russischen Sprachraum und haben sehr viele Patienten, die kaum deutsch sprechen und gern eine Diagnose in ihrer Muttersprache bekommen würden. Hierfür ist die Übersetzungssoftware Promt Professional Russisch <> Deutsch (mit integriertem medizinischem Fachwörterbuch!) die optimale Lösung. Gegen 11:30 Uhr zeigte Frau Leuschke von Quincy, wie sich die Praxissoftware mit Hilfe von Dragon Medical bedienen lässt. Alle Tastenkombinationen in der Praxissoftware lassen sich mit Hilfe von Makros durch Sprachbefehle ersetzen. So kann die Quincy-Praxissoftware komplett per Sprache gesteuert werden.

Demnächst bei ABITZ.COM:

Seminar Spracherkennung in Anwaltskanzleien: Lernen Sie die Einsatzmöglichkeiten digitalen Diktierens in Anwaltskanzleien kennen. Am Dienstag, 20.12.2011, Mittwoch, 11.01.2012, Dienstag, 07.02.2012 oder Donnerstag, 08.03.2012, jeweils ab 18:00 Uhr in unseren Seminarräumen in Berlin

http://www.abitz.com/Infoseiten/Seminar_Spracherkennung_in_Anwaltskanzleien

Alle Seminartermine, News und besondere Angebote aktuell per E-Mail: Bestellen Sie jetzt den ABITZ.COM-Newsletter!

http://www.abitz.com/newsletter.php

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dragon NaturallySpeaking 11.5 ab sofort bei der Abitz.COM GmbH erhältlich

Freitag, den 21.10.2011 von 10-16Uhr & Samstag, den 22.10.2011 von 9-15Uhr

 

Die Abitz.com GmbH freut sich das neue Dragon NaturallySpeaking 11.5 vorstellen zu dürfen, welches durch das Iphone zum Funkmikrofon macht.

Wie jedes Mal überzeugt auch diesmal Dragon Naturally Speaking 11.5 Premium mit seiner Erneuerung. Jeder Iphone Besitzer kann sein eigenes Smartphone von Apple zum Diktieren verwenden. Außerdem ist es  möglich Steuerungen an verschiedenen PC Anwendungen mittels Sprache einzusetzen. Die dazugehörige Application Dragon Remote Microphone steht unter der iTunes Seite kostenlos zum Download zur Verfügung.

Noch mehr Erneuerungen!

Auch das E-Mail  versenden mit Hilfe von  Windows Live Mail 2011 wird dank Dragon Naturally Speaking für jeden Nutzer  zum Kinderspiel. Es lassen sich Meetings per diktierter Spracheingabe leichter und noch viel schneller festlegen. Da heutzutage fast jeder Mensch einen Facebook und/oder Twitter Account online hat, lassen sich mit der neuen Version 11.5 sogar Einträge Posten.

Die einfache Handhabung überzeugt auch beim diktieren von Adressen im Stadtplan oder beim Suchen von Artikeln in verschiedenen Online-Shops.

Verbessert wurde auch die Benutzeroberfläche der Software. Jedem Nutzer ist nun die Möglichkeit gegeben nicht nur die schon vorhanden Befehle an der Randleiste zu benutzen, sonder selbst eigene gewünschte Befehle zu erstellen.

Die Inhalte des Vokabulareditor, des Befehlscenter und für WordPad wurden wieder erweitert.  Auch wurden die Möglichkeiten zur Formatierung und Korrektur von einzelnen oder auch mehreren  Wörtern verbessert. Das Einfügen Ihrer Sätze in das Wörterverzeichnis und das Erstellen neuer Nutzerprofile ist nun noch schneller und einfacher möglich.

Die Version 11.5 von Dragon Naturally Speaking bietet die Unterstützung für die folgenden Programme: Internet Explorer 9, Windows Live Mail 2011, OpenOffice Writer Version 3.3, Windows 7 64 Bit und Windows Server 2009 R2 SP1.

Dragon NaturallySpeaking Premium 11.5 steht für Besitzer einer Vollversion als kostenloses Upgrade zur Verfügung.  Natürlich gibt es diese erneuerte Version nicht nur für die Premium-Version sondern auch für  Dragon Medical 11.0 für Mediziner und Dragon Legal 11.0 für Rechtanwälte.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Headset BW 900 zusammen mit Dragon Medical wird immer beliebter

Wer hat das lästige Eintippen von Berichten und Verträgen nicht satt und möchte mehr Zeit auf die bedeutsamen Angelegenheiten legen?

Das Headset BW 900 stellt dazu eine Alternative zum angenehmeren Arbeiten dar. Zusammen mit Dragon Medical, eine Spracherkennungssoftware speziell für Mediziner und Ärzte entwickelt, erleichtert das BW 900 die Arbeit nachhaltig.

Frau Dr. Gudrun Schlosser-Fröhner, Ärztin der Orthopädie, war eine der ersten Kunden bei ABITZ.COM und hat sich selbst von diesem hervorragenden und leicht zu bedienenden Headset überzeugt und von der ABITZ.COM GmbH in Verbindung mit Dragon Medical hat austellen lassen. Gleich vier Stück des Headsets BW 900, für jedes Behandlungszimmer eins, waren einzurichten. Da man als Orthopädin die Hände immer frei haben muss, um den Patienten die volle Aufmerksamkeit bei jeder Behandlung zu schenken, ist dieses Headset die perfekte Lösung für sie. Auf diese Art und Weise können ihre Befunde per einfachem Diktieren schnell erstellen werden. Auch beim Wechseln von einem in das andere Behandlungszimmer ist das Abnehmen und wieder befestigen des Headsets leicht zu bedienen. Die Verwaltung des Sprachprofiles der Ärztin zwischen den vier Rechnern übernimmt das Programm DNS.Comfort.net.

Das Headset BW 900 ist bei ABITZ.COM GmbH erhältlich. Für Probleme und Fragen steht ABITZ.COM GmbH jederzeit für Sie zur Verfügung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Frauenfußball WM 2011 und ABITZ.COM war dabei!

Auch in diesem Jahr gab es zur Frauenfußball WM  2011 eine erfolgreiche Kooperation zwischen ABITZ.COM GmbH und ARD und ZDF. Diese wurden  mit der Spracherkennungssoftware Dragon NaturallySpeaking des Herstellers Nuance Communication  ausgestattet. Die Geschäftsführerin von ABITZ.COM GmbH, Frau Abitz, war live beim Public Viewing und genoss zufrieden das Ergebnis der Zusammenarbeit.

Vorteilhaft ist der Einsatz dieses Produktes für Gehörlose um ebenfalls das Fußballspiel genauer zu verfolgen. Doch auch für Fußballliebhaber, die sich gerne das Spiel mit Freunden und Bekannten anschauen bildet die hohe Lautstärke kein Hindernis um den Kommentator gut verstehen zu können. Durch die Einblendung der Untertitel entgeht dem Zuschauer nichts.

Mithilfe des Spracherkennungsprogramm gehört das tippen der Texte für die Redakteure längst der Vergangenheit an. Denn dieser wird in einem Mikrofon gesprochen und simultan in geschriebene Texte umgewandelt, welcher unverzüglich „live“ unten  am Bildschirm erscheint.

Durch das trainieren von ausländischen Spielernamen und Fachbegriffen, gelingt es der Software diese auf Anhieb verstehen zu können. Dadurch konnte man verhindern, dass beim Finale USA gegen Japan, Spielernamen wie „Morgan“  nicht mit dem Morgen verwechselt, oder Azusa Iwashimizu sofort korrekt geschrieben wird.

 

Dank simultaner Untertitelung wurde jeder an diesem Abend Zeuge des unvergesslich spannenden Finales der Frauenfußball WM  2011 in Deutschland. Erst im Elfmeterschießen konnten die Japaner zum ersten Mal den Titel nach Hause holen. Die USA scheiterte zum dritten Mal im Endspiel.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Unternehmen – viele Sprachen

Am Eingang der Apotheke am Kottbusser Tor steht es in großen roten Buchstaben: „Wir sprechen Englisch, Türkisch, Arabisch und Jugoslawisch.“ „Das ist für uns selbstverständlich“, sagt der Inhaber. Ohne solche Sprachkenntnisse könne man in Kreuzberg als Dienstleister nicht überleben. Fünf seiner Angestellten beherrschen deshalb mindestens eine Fremdsprache – weil sie selbst einen Migrationshintergrund haben und auch in linguistischer Hinsicht multikulturell aufgewachsen sind. Solche und ähnliche Betriebe, in denen Menschen anderer ethnischer Herkunft arbeiten, hat Barbara Sieben in ihrer Studie näher unter die Lupe genommen: In dem von der Juniorprofessorin für Human Resource Management an der Freien Universität Berlin geleiteten Forschungsprojekt „Diversity und Diversity Management in Berliner Unternehmen. Im Fokus: Personen mit Migrationshintergrund“ wurden die Geschäftsführer von 500 kleinen, mittelständischen und großen Firmen in der Hauptstadt befragt. Insgesamt beschäftigten 340 der teilnehmenden Unternehmen Personen mit Migrationshintergrund. In einer Stadt wie Berlin, in der der absolute Anteil von Ausländern bei mehr als 13 Prozent liegt, ist das keine Überraschung. Doch 20 Prozent dieser Betriebe gaben an, diese Arbeitnehmer sogar explizit wegen ihrer ethnischen Herkunft eingestellt zu haben. Die Gründe lägen hauptsächlich in der Sprachkompetenz dieser Personen sowie in deren Kenntnis anderer Kulturkreise, so Sieben.

Kulturelle Kompetenz ist im Kundenkontakt wichtig

„Selbstverständlich werden die potenziellen Angestellten bei der Bewerbung nicht auf ihren Migrationshintergrund reduziert“, sagt Barbara Sieben. „Er ist eher eine ausschlaggebende Zusatzqualifikation, die speziell im Kundenkontakt wichtig werden .“ Sieben nennt vor allem die Krankenpflege als Beispiel: Einige Krankenhäuser verwenden eine so genannte Sprachenmittlerliste, in der die Fremdsprachenkenntnisse der Mitarbeiter aufgelistet werden. Ist ein Patient des Deutschen nicht mächtig, wird über das Verzeichnis eine passende Pflegerin herausgesucht. Für eine kultursensible Pflege ist neben der Sprachkompetenz zudem das kulturelle Wissen über den Umgang mit Gesundheit und Krankheit in der jeweiligen Nationalität entscheidend. Auch Callcenter mit internationaler Klientel bewerten den Migrationshintergrund eines Bewerbers positiv, berichtet die Professorin. Dass der Kontakt mit den Kunden jedoch auch problematisch werden kann, wenn die Firma türkische, polnische oder arabische Angestellte an vorderste Front schickt, um Verhandlungen zu führen, weiß Efe Duran Sarikaya. Der Geschäftsführer einer Düsseldorfer Unternehmensberatung mit etwa 100 Mitarbeitern hat Geschäftspartner in China, Nord- und Südamerika sowie in Osteuropa. „Die Vorurteile in der Beraterwelt gegenüber Angestellten mit Migrationshintergrund sind immer noch groß“, sagt er. Gerade, wenn es um die ersten Kontakte gehe, achtet er deshalb darauf, dass die Teams gemischt sind. In dem Berliner Software- und IT-Unternehmen Abitz.com ist kulturelle Kompetenz ebenfalls gefragt: Bei den Mitarbeitern mangelt es jedoch oft eher an Deutschkenntnissen. Die Geschäftsführerin Dieu Hao Abitz ermöglicht es ihren ausländischen Fachkräften, zweimal die Woche einen zweistündigen Deutschkurs zu besuchen, von dem jeweils eine Stunde von der Arbeitszeit abgerechnet werden kann. „Die Kosten für den Kurs übernimmt die Firma“, sagt sie. „Gerade  Asiaten halten sich mit ihrem Fachwissen oft zu sehr zurück“ sagt die gebürtige Vietnamesin, „da hilft es, wenn sie zumindest die Sprache ihrer deutschen Verhandlungspartner und Kollegen können.“

Vielfalt wird zum Programm gemacht

Wo bei kleinen und mittelständischen Unternehmen die Entscheidung, Angestellte mit Migrationshintergrund einzustellen, oft aus ganz individuellen Umständen ihrer persönlichen Herkunft und vor allem ihres Betriebes heraus gefallen ist, entwickeln multinationale Firmen aus diesen Faktoren ein Konzept: Sie greifen  Integrationsgedanken auf und machen die ethnische Herkunft ihrer Mitarbeiter zum ausdrücklichen Geschäftsprofil. In den so genannten Diversity- und Inclusion Programmen bildet die ethnische neben der geforderten Akzeptanz homosexueller Orientierungen oder der Gleichstellung von männlichen und weiblichen Mitarbeitern einen weiteren Baustein der Vielfalt in den Belegschaften. Firmen wie Henkel, die Deutsche Bank oder Ikea verfügen über interne Netzwerke, in denen diese Themen verhandelt werden. Je nach Unternehmen werden Seminare veranstaltet, Aufklärungsprogramme initiiert oder Werbekampagnen gestartet. Der Henkel-Konzern hat seine Diversity-Schwerpunkte in einer Richtlinie festgeschrieben. „Dabei geht es uns nicht um Quoten, die wir uns selbst auferlegen“, sagt Markus Dinslacken, der das Diversity Management des deutschen Traditionsunternehmens verantwortet. Bei Henkel arbeiten rund 48 000 Mitarbeiter mit mehr als 110 Nationalitäten. „Wir achten bei der Einstellung auf eine Durchmischung der Herkunftsländer, sehen diese aber nicht als Alleinstellungsmerkmal an.“ Und der Begriff Ethnic Recruitment, mit dem die gezielte Anwerbung von Migranten aus erster oder zweiter Generation bezeichnet wird, spielt keine Rolle: „Die Herkunft ist nicht ausschlaggebend. Fachliche Kompetenz steht an oberster Stelle“, sagt Dinslacken. Beschäftigungs- und Karrierechancen für Menschen mit Migrationshintergrund zu fördern und der wirtschaftliche Nutzen, den Unternehmen daraus ziehen, mehrsprachige Mitarbeiter mit einer hohen kulturellen Kompetenz zu beschäftigen, seien zwei Seiten derselben Medaille, findet Barbara Sieben: „Kulturelle Vielfalt zu unterstützen, stiftet sowohl ökonomischen Gewinn im Sinne der Effektivität betrieblicher Prozesse als auch sozialen Nutzen im Sinne einer erhöhten Chancengleichheit, Integration und Partizipation in der Arbeitswelt“, sagt die Professorin.

 

VON COSIMA M. GROHMANN (Berliner Zeitung)

 

Auszeichnung der ABITZ.COM GmbH für kulturelle Vielfalt

http://www.abitz.com/pdf/vielfalt-als-chance.pdf

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das DW Office nun auch bei ABITZ.COM GmbH

(c) Sennheiser electronic GmbH & Co. KG www.sennheiser.com

Die ABITZ.COM ist nun zertifizierter Authorized Sennheiser Dealer und freut sich Ihnen die neueste Erfindung auf dem Markt vorstellen zu dürfen. Das neue, noch leichter zu handhabende, DW Office Headset.

Bei dem DW Office handelt es sich um ein kabelloses Funk-Headset für Digital Enhanced Cordless Telecommunications kurz gesagt DECT. Das Headset- Modell DW Office bietet unterschiedliche Tragevarianten und kann auf verschiedene Arten genutzt werden. Ob Sie es in Verbindung mit ihrem Bürotelefon oder allen Bluetooth-fähigen Geräten, Ihrem Computer oder Laptops nutzen wollen – es ist ein Kinderspiel.

ABITZ.COM GmbH installierte kürzlich einem Unternehmensberater, Matthias Giebel (Chief Marketing Officer des Bereichs Berndt+Partner Business Consultants) bei Berndt+Partner GmbH in seinem Büro das Sennheiser DW Office Headset zusammen mit der Spracherkennungssoftware Dragon Naturally Speaking 11.5 Professional, sodass er bei geschäftlichen und organisatorischen Angelegenheiten keine Zeit beim Tippen verliert und so die zusätzliche Zeit voll und ganz seinen Kunden widmen kann.
Dragon Professional wurde speziell für Unternehmer entwickelt. Auf diese Weise konnte er sein Vokabular und seine Sprachbefehle individuell an seine Arbeitsabläufe anpassen.
Ein besonderes Merkmal in seinem Büro bildet der neue Sennheiser Telefonhörer-Lifter HSL 10 an seinem Arbeitsplatz. Der HSL10, kombiniert mit dem schnurlosen Sennheiser Headset, ermöglicht ihm die Anrufe aus der Ferne anzunehmen, wenn er gerade woanders als an seinem Schreibtisch beschäftigt ist. In Reichweite von 50 m bei Sichtverbindung kann er abwechselnd mobil telefonieren oder diktieren. Seine Hände bleiben frei für Notizen und das Blättern der Aktenordner.

Der hohe Tragekomfort des DW Office Headsets ist durch die in verschiedenen Größen mitgelieferten, komfortablem Ohrpolstern gegeben. Das Headset ist beidseitig tragbar und sie können sich somit auf das Wesentliche konzentrieren. Das Mikrofon ist per einfachen Knopfdruck stumm zu schalten und auch die Lautstärkenregelung erfolg manuell. Der Sennheiser High Definition Sound macht mit einem natürlichen Sound das ganze zu einem echten Hörerlebnis und Ihr Gehör wird von der Sennheiser ActiveGard™ – Technologie vor Lautstärkespitzen geschützt. Auch werden lästige Umgebensgeräusche einfach und automatisch ausgeblendet. Der starke Akku des Headsets begleitet sie durch einen kompletten achtstündigen Arbeitstag.

Das DW Office Headset ist ab sofort bei ABITZ.COM erhältlich. Bei Fragen zum Produkt und der Installation steht die ABITZ.COM GmbH jederzeit zur Verfügung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Spracherkennung nun auch fürs Smartphone

ABITZ.COM GmbH und Nuance Dragon NaturallySpeaking arbeiten seit Jahren erfolgreich im Bereich der Spracherkennung zusammen. Dragon Dictation ist wieder einmal eine gelungene Software, die den Nutzen und den Spaß optimal verbindet.

Um Kurzmittlungen oder E-Mails nicht auf ein kleines Display verfassen zu müssen,kommt hier die perfekte Lösung mit dem Spracherkennungsprogramm für Ihr Smartphone. Mit hervorragender  Erkennungsleistung des gesprochenen Textes und vor allem die Umsetzung der Satzzeichen, setzt sich die neue Spracherkennungs-App von Dragon dem Markt durch.

 

Nicht nur das I- Phone kann nun mit der kostenlosen Nuance App,,Dragon Dictation“ prahlen. Jeder Android Smartphone Nutzer ist durch die neue Spracherkennungsentwicklung „FlexT9“in der Lage, überall und jeder Zeit einen bis zu 60Sekunden langen gesprochenen Text in Schrift umzuwandeln. Es ist dabei egal, ob es sich um E-Mail-Nachrichten oder SMS handelt. Außerdem ist das Posten von Status-Updates für Facebook und Twitter  mit diese App auch sehr einfach. Ein Sprachbefehl und das Surfen im Internet wird leicht gemacht. Bei solch einer App entwickelt sich das Chatten mit Freunden zu einem großen Vergnügen, ganz ohne Tippen und Tastatur.

 

Wie es funktioniert? Ganz einfach:

Deutsch

English

 

Zunächst tippt man auf das Nuance-Symbol der Tastatur. Dann erscheint die Aufforderung zum Sprechen. Dafür haben Sie ungefähr 60 Sekunden Zeit. Diesen Vorgang können Sie beliebig fortsetzen, um Ihren Text zu vervollständigen. Anschließend wählen Sie das Medium aus, für welches dieser Text bestimmt war und schicken den Text ab.

 

Kleine Kritik am Rande: Da die Rechenleistung und Arbeitsspeicher eines Smartphones zu knapp für die Erkennung sind, erfolgt dieser Prozess auf ausgelagerten Servern der Firma Nuance: Die Audio-Aufnahme wird per Mobilfunk oder Wireless- Lan an Nuance übermittelt und gespeichert. Wenn Wert auf Datenschutz gelegt wird, sollte die Einwilligung über die angebotene Telefonbuchspeicherung am Anfang des Installationsprozesses gut überdacht werden. Nichts ist umsonst, auch wenn es kostenlos ist.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fachvokabular Hygiene und Gesundheit für Dragon Medical oder Professional

Kooperationsprojekt zwischen der Redaktion des Bundesverbands der Hygieneinspektoren und IT-Dienstleister erzeugt deutlichen Mehrwert beim Einsatz digitaler Spracherkennung im Gesundheitswesen.

Wussten Sie, dass Spezielles Fachvokabular erstmals erkennungsgenaue Anwendung digitaler Spracherkennung in unterschiedlichsten Arbeitsbereichen von Gesundheitsämtern ermöglicht? Unsere neue Software-Version bietet tausende zusätzliche Fachbegriffe rund um das Thema Hygiene und Gesundheit, die für mobile Einsätze im Außendienst sowie für Büroanwendungen perfekt geeignet sind.
Zielgruppe: Amtsärzte – Hygieneinspektoren – Mitarbeiter der Gesundheitsämter
Wie bekommen Sie, als Mitarbeiter eines Gesundheitsamtes, es hin, mehr Zeit für Kontrolle und weniger Stunden für das Dokumentieren am Schreibtisch zu verbringen? Diese Herausforderung nahm die Redaktion des „Hygieneinspektors“ gemeinsam mit dem IT-Dienstleister ABITZ.COM GmbH an. In enger Zusammenarbeit entwickelten sie das zurzeit umfangreichste deutsche Spracherkennungs-Vokabular für die Hygiene- und Gesundheitsbranche. Über 150.000 Fachbegriffe konnten aus mehr als 7.000 Dokumenten extrahiert und von der Firma in einem branchenrelevanten Fachwortschatz gebündelt werden.
Die Quellen für den Fachwortschatz bilden einschlägige Publikationen: Bundesgesundheitsblätter, Gesundheitsberichte, epidemiologische Lageberichte, Seuchen- und Hygienepläne, Infobriefe aus Institutionen wie z.B. des Umweltbundesamtes, des Robert-Koch-Instituts, verschiedener Gesundheitsämter, außerdem noch themenrelevante Berichte von Fachtagungen sowie Artikel aus Fachzeitschriften.
Spracherkennung – die automatisierte Umwandlung gesprochener Sprache in Text – stellt mit dieser umfassenden Vokabularanpassung nunmehr eine effiziente Optimierung der Arbeitsprozesse dar. Amtsärzte, Gesundheitsreferenten, Inspektoren/Gutachter sowie weitere Mitarbeiter in Gesundheitsämtern können ihrer Dokumentationspflicht in wesentlich kürzerer Zeit nachkommen, da die Software den Wortschatz ihrer Themenspektren mit einer sehr hohen Erkennungsgenauigkeit abbildet. Ein alphabetischer Querschnitt des Vokabulars verdeutlicht die breitgefächerten Aufgabengebiete der Branche (s. Kasten unten). Anwender können mit Diktiergeräten an jedem beliebigen Ort ihre Berichte aufzeichnen und später im Büro von der Software in Text umwandeln lassen oder direkt am PC in ein Mikrofon diktieren und sofort in Text umsetzen lassen.
Ausbau und Vertiefung: Zwei Meilensteine der Spezialisierung
Das neue Vokabular rund um das Thema Hygiene und Gesundheit liefert Wortschatzerweiterungen für die Spracherkennungssoftware Dragon NaturallySpeaking Professional sowie auch für die speziell für Ärzte entwickelte Version Dragon Medical des Herstellers NUANCE Communications. Zu beachten ist hier eine Produktentwicklung in zwei unterschiedliche Richtungen:
1.) Dragon NaturallySpeaking Professional mit integriertem allgemeinsprachlichen Basiswortschatz wurde auf Basis Tausender von Zeitungsartikeln unterschiedlicher Ressorts konzipiert. Das ABITZ.COM Vokabular Hygiene und Gesundheit Pro erweitert demnach den allgemeinsprachlichen Ausgangswortschatz von Dragon NaturallySpeaking Professional und eignet sich in dieser Kombination beispielsweise für Gesundheitsreferenten, Inspektoren, Gutachter sowie Mitarbeiter in Gesundheitsämtern.
2.) Speziell für Ärzte wurde Dragon Medical mit integriertem medizinischem Basiswortschatz entwickelt. Es basiert auf Tausenden von Arztbriefen. Das ABITZ.COM Vokabular Hygiene und Gesundheit Medical erweitert hier nun den medizinischen Ausgangswortschatz von Dragon Medical und bietet in dieser Kombination beispielsweise Amtsärzten in Gesundheitsämtern eine effiziente Methode für Dokumentation und Befundung.
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann können Sie, in betreuten Probephasen, als Mitarbeiter von Gesundheitsämtern und Umweltbehörden sowie Amtsärzte die Technologien für einen möglichen Einsatz in der jeweiligen Arbeitsumgebung vor Ort testen und in diesem Rahmen Anforderungen und Bedarf genau definieren. Ein weiterer Vorteil für Mitglieder des BVH e.V. sind, die vergünstigten Lizenzpreise für Einzelplatz- sowie Mehrplatzversionen.
Die von uns seit 1989 bestehende und auf digitale Sprachtechnologien spezialisierte Firma ABITZ.COM GmbH bietet sämtliche Leistungen von der Installation der Spracherkennungssoftware über Schulungen bis zum Hotline-Service an. Wir, die ABITZ.COM GmbH entwickelt Fachwortschätze für unterschiedliche Branchen und ist NUANCE Certified Solutions Partner sowie Certified Healthcare Connections Partner. Referenzen zu Projekten mit digitalen Sprachtechnologien finden Sie unter: http://www.abitz.com/referenzen
Kontakt:
Herr Sebastian Prieß, Tel.: 030 – 33 77 59 44 0 oder 030 684 72 90, E-Mail: s.priess@abitz.com
ABITZ.COM GmbH, Wipperstraße 12, 12055 Berlin
Je umfangreicher die Aufgabengebiete, desto vielfältiger die Terminologie – Wortbeispiele aus dem ABITZ.COM Vokabular Hygiene und Gesundheit: Abfalldesinfektionsverfahren – Aldehydbelastung – Asthmaprävalenzen – Badegewässerprofile – Bakterienausscheider – Borrelien – Choleraerreger – Cholesteringehalt – Chromosomenanomalie – Darmkeim – Dekontaminierung – Diphterieepidemie – Durchfeuchtungsschäden – Ernährungsepidemiologie – Erregernachweismeldung – Erythrozytenvolumen – Feinstaubquellen – Formaldehydanstieg – Fraßgiftköder – Futtermittelkontaminanten – Gastroenteritisrate – Grippepandemievirus – Grundimmunisierung – Hallenbadgeruch – Hämagglutinationshemmtest – Hausstaubmilbenallergene – Hepatozyten – Immundefektsyndrom – Impftprophylaxe – Innenraumluftprobenahme – Intoxikationsrisiko – Jodfreisetzung – Jungtierkadaver – Kapsidprotein – Köderdichte – Kondombenutzungskampagne – Korrosionsinhibierung – Läuserückfallfieber – Lebendimpfstoff – Legionellenbelastung – Lungenembolie – Malariaparasit – Mäuseurin – Meningokokkenaktivität – Milbenbefallsdauer – Milzbrandanschlag – Neurodermitikerbund – Nikotinmetaboliten – Norovirenausbruch – Organersatztherapie – Oseltamivirresistenz – Osteoblastenstimulatoren – Ozonexposition – Pandemiebereitschaftsstufe – Pestfloh – Pflanzenschutzmittelzulassung – Pockenpusteln – Qualitätssicherungsmanagement – Quarantänelogistik – Quecksilbervergiftung- Rattenbekämpfungsmaßnahmen – Reinfektionsprophylaxe – Reinigungsvalidierung – Rötelnviruszirkulation – Salmonellensepsis – Safer Sex – Schimmelpilzsporenkonzentration – Strahlenschutzregister – Tollwutinfektionsrisiko – Trinkwasserkontaminanten – Tuberkulosescreening – Tumorvakzine – Uferfiltratsanteil – Ulkuskomplikationen – Umweltambulanzstudie -– Varizellenimpfstoffe – Vektorpopulationen – Vergiftungszentralen – Wachstumshormondefizit- Wäschedesinfektionsverfahren – Wirkstofffreisetzungsgeschwindigkeit – Xenotransplantationsvorhaben – Yersinienserologie – Zeckenbissfieber - Zellulosefasern – Zytokinnachweis
Veröffentlicht unter Allgemein, Produktentwicklung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar