Beitrag vom 28. 4. 2021

Investition in die Zukunft

Mobiles Arbeiten und Digitalisierung.

Gegenwärtig wird über ein „Recht auf Homeoffice“ debattiert. Tatsächlich gibt es aktuell keinen Anstieg an Homeoffice mehr. Vor allem für kleinere Unternehmen stellt das Arbeiten von Zuhause aus immer noch eine Ausnahme dar.  

Berechtigt stellt sich die Frage, ob man Menschen in einer pandemischen Situation unnötig zur Präsenz verpflichten muss? 

Gleichzeitig sehen wir, wie beispielhaft sich einige andere Unternehmen an die Pandemie angepasst haben. Egal ob groß oder klein, mobiles Arbeiten könnte längst ein fester Bestandteil der Firmenstruktur sein. So haben auch wir unsere Möglichkeiten mobil zu arbeiten im Zuge der Pandemie weiterentwickelt. Für uns bedeutet dies mehr Freiheit und mehr Selbstbestimmung, geringere Gefahr bei Ansteckung in öffentlichen Verkehrsmitteln, ökologisch sinnvoll und mehr Zeit für Privates. 

Klar ist auch; Homeoffice macht nur dann Sinn, wenn es keine praktischen Grenzen gibt. Im Zuge der Digitalisierung lohnt es sich in jedem Fall solche Herausforderungen anzunehmen und an ihnen zu wachsen. Es geht um die Investition in die Zukunft des eigenen Unternehmens. 

Niemand muss das Rad neu erfinden. Solide Lösungen stehen bereits zur Verfügung. 

Um seine Mitarbeiter am heimischen Arbeitsplatz zu unterstützen, sind unter anderem Spracherkennungslösungen eine Hilfe. Für viele Unternehmen kann die Flut an Dokumentationsaufwand deutlich entladen werden. Wie sich dies in einer umfassenden Strategie zum Homeoffice einbinden lässt, stellt ein gut strukturiertes Whitepaper von Nuance dar. Dragon_Whitepaper_Home_Office.pdf (abitz.com) 
 
 

Abitz.com – aus dem Homeoffice mit Dragon Anywhere Mobile diktiert. 

Ursprünglich veröffentlicht auf LinkedIn.


Kategorien & Schlagworte

Digitalisierung, Homeoffice, Mobiles Arbeiten


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Anregungen, Kommentare oder Fragen?

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}