Frau Flink ist Sekretärin in einer großen Anwaltskanzlei. Ein Diktat fürs Gericht fertig zu stellen, kostete Sie früher bis zu fünf Stunden ihrer kostbaren Zeit. Seit in der Kanzlei Dragon Group eingeführt wurde, übernimmt die Spracherkennung das lästige Tippen für Sie.  Für die Feinheiten wie Korrekturlesen und Formatieren benötigt sie höchstens noch eine Stunde. Auf

Beitrag lesen

Microsoft gibt ein wichtiges Versprechen ab. Für Unternehmer gibt es eine super Nachricht. Einigen liegt die Sache mit der Cybersicherheit schwer im Magen. Alle unsere personenbezogenen Daten, die im zentralen Cloud-Service- irgendwo auf der Erdkugel, rumfliegen, sollen nun sicherer verwaltet werden. Das alles in und für Europa, denn die Infrastruktur der Cloud-Dienste wird erweitern mit

Beitrag lesen

Mobiles Arbeiten und Digitalisierung. Gegenwärtig wird über ein „Recht auf Homeoffice“ debattiert. Tatsächlich gibt es aktuell keinen Anstieg an Homeoffice mehr. Vor allem für kleinere Unternehmen stellt das Arbeiten von Zuhause aus immer noch eine Ausnahme dar.   Berechtigt stellt sich die Frage, ob man Menschen in einer pandemischen Situation unnötig zur Präsenz verpflichten muss?  Gleichzeitig

Beitrag lesen

      Sie können die Formatierung von bestimmten Ausdrücken, sowie Zahlen, Satzzeichen, Maßeinheiten (Z.B. Kilogramm oder kg), etc. bestimmen. Wenn Sie einen dieser Ausdrücke diktieren, öffnet sich ein Fenster und Sie bekommen eine Auswahl verschiedener Formatierungsmöglichkeiten. Vor allem neue Benutzer sollten die Formatierung an ihre Wünsche anpassen. Die automatischen Formatierungen werden im Vokabular gespeichert.

Beitrag lesen